Ostfalia

Unterstützung für webbasierte Gründungsvorhaben

Studierende, ehemalige Studierende und wissenschaftlich Beschäftigte der Ostfalia Hochschule sowie der Technischen Universität Braunschweig, die ihr eigenes Unternehmen gründen möchten, können jetzt beim Entrepreneurship Center in Wolfenbüttel auf eine neue Form der Unterstützung zurückgreifen: in Kooperation mit der Profihost AG steht ihnen ein kostenloses Hosting- und Serverangebot für das Betreiben von Webseiten bzw. das Entwickeln und Verwalten von Webprojekten zur Verfügung. Das Angebot ist in den ersten 18 Monaten kostenfrei.

Gemeinsame Zielsetzung der Projektpartner ist die Stärkung von webbasierten Gründungsvorhaben an Hochschulen. Die jungen Gründerinnen und -gründer können sich für eine unkomplizierte Anmeldung an das Entrepreneurship Center auf dem Ostfalia-Campus Am Exer wenden. Dort haben sie zugleich die Möglichkeit, Büroräume, Coaching-Angebote sowie die Kontakte und Netzwerke des Entrepreneurship Centers zu nutzen.

„Auch wir haben klein angefangen“, sagt Sebastian Bluhm. Mit „Wir“ ist sein Bruder Cristoph und Stefan Priebe gemeint. Alle Drei haben an der Ostfalia studiert, die beiden Brüder Wirtschaftsrecht, Stefan Priebe Informatik. Seit 1998 ist die Profihost AG am Markt. Seinen Ursprung hat das Unternehmen in Wolfenbüttel – vom Jugendzimmer in ein günstig angebotenes Büro auf dem Campusgelände Am Exer und von dort nach Hannover, dem heutigen Firmensitz. "Inzwischen betreuen sie über 16.000 Kunden und zählen damit zu den größten noch unabhängigen Host-Providern in Deutschland."

Kooperation EntrepreneurshipCenter_Profihost

Freuen sich auf die Zusammenarbeit (von links): Prof. Dr. Reza Asghari, Sebastian Bluhm, Prof. Dr. Gert Bikker (Vizepräsident für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer, Ostfalia)

Ihre Verbundenheit zur Region und insbesondere zu ihrer ehemaligen Hochschule ist geblieben. „Wir freuen uns, dass es mit dem Entrepreneurship Center eine Einrichtung gibt, die Gründer fördert und unterstützt. Auch wir möchten in diesem Zusammenhang etwas für diese Region und die Hochschulen tun, indem wir unser Know-how zur Verfügung stellen und damit etwas zurückgeben können“, sagt Sebastian Bluhm. Weitere Informationen und Antragstellung: www.entrepreneurship-center.de, info@entrepreneurship-center.de, Telefon 05331 / 939-33410.

Vera Huber/Evelyn Meyer-Kube
Foto: Evelyn Meyer-Kube


Vera Huber | Fri Nov 25 18:09:19 CET 2016