Ostfalia

Kooperation zur beiderseitigen Anerkennung von Prüfungsleistungen

IMG_6495web2

Die Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfsburg und die Teutloff Technische Akademie gGmbH in Braunschweig haben am 14. Juni 2017 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese leistet einen konstruktiven Beitrag zur Öffnung der Hochschule und zur weiteren Erhöhung der Attraktivität von Lehr- und Studienangeboten der Teutloff Technische Akademie und der Ostfalia Hochschule im Bereich Fahrzeugtechnik.

Die Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia wird Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinentechnik und Fahrzeugtechnik der Teutloff Technische Akademie Leistungen auf ein Studium in den Studiengängen „Fahrzeugtechnik (B. Eng.)“, „Online-Studiengang Fahrzeugtechnik/Fahrzeugsystemtechnik“ und „Fahrzeugmechatronik und -informatik (B. Eng.)“ anerkennen und anrechnen. Der Anrechnungsumfang variiert je nach absolvierter Fachrichtung an der Teutloff Technische Akademie und angestrebtem Studiengang an der Ostfalia. Er kann bis zu 63 Leistungspunkten betragen, was den Anforderungen von etwa zwei Hochschulsemestern entspricht.

Im Gegenzug soll Studierenden der Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia, die die Hochschule ohne akademischen Abschluss verlassen, eine berufliche Perspektive an der Teutloff Technische Akademie ermöglicht werden.

 „Die wechselseitige Anerkennung von Leistungen wertschätzt die jeweils andere Bildungsinstitution und ist für die Angehörigen beider Vertragspartner vorteilhaft. Für die Absolventinnen und Absolventen der Teutloff Technische Akademie führt das pauschalisierte Anrechnungsverfahren zu Planungssicherheit in Bezug auf das Bachelorstudium und zu einer Vereinfachung des Anerkennungsvorgangs. Für Studierende der Ostfalia Hochschule, die an ihrem eingeschlagenen Bildungsweg zweifeln, zeigt die Vereinbarung eine hochwertige Alternative zu einem akademischen Abschluss auf“, so die Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung, Prof. Dr. Susanne Stobbe.

Zum Foto:
Unterzeichnung des Kooperationsvertrages (von links):
Dipl.-Kfm. Alexander von Lützow, Geschäftsführungsvertreter der Teutloff Technische Akademie gGmbH, Dipl.-Ing. (FH) Christiane Strauß, Geschäftsbereich Staatliche Abschlüsse/Führungskräfteschulung der Teutloff Technische Akademie gGmbH, Prof. Dr. Susanne Stobbe, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung der Ostfalia, Prof. Dr.-Ing. Heinz-Rainer Hoffmann, Geschäftsführung der Teutloff Technische Akademie gGmbH und Professor an der Fakultät Fahrzeugtechnik, Prof. Dr. rer. nat. Dirk Sabbert, Dekan der Fakultät Fahrzeugtechnik, Dipl.-Chem. Klaus Bolze, Projektkoordinator Offene Hochschule in Wolfsburg

Text: Manuela Sentner/Susanne Stobbe
Foto: Till Joachim


Vera Huber | Wed Jun 07 13:38:44 CEST 2017