Fakultät Gesundheitswesen

Bachelor-Studiengang (erstmals ab Wintersemester 2017/18) *

Kurz und knapp

StudiengangParamedic (berufsbegleitend)
Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienart Berufsbegleitend
Zulassung

Die Aufnahme des Studiums setzt die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter/in“ sowie den Nachweis der
(Fach-)Hochschulreife oder eines als gleichwertig anerkannten Bildungsabschlusses (z.B. dreijährige einschlägige Berufstätigkeit) voraus.

Dauer 6 Semester Regelstudienzeit
Kosten Semesterbeitrag von z.Zt. ca. 300,- Euro
Beginn

Immatrikulation jährlich zum Wintersemester (erstmalig 2017/18), Bewerbungsschluss jährlich 15. Juli

  Informationsflyer zum Download

Termine für die Präsenzphase im WS 2017/18:

Gruppe1:

Montag, 18.09.17 bis Samstag, 23.09.17

Montag, 23.10.17 bis Samstag, 28.10.17

Dienstag, 05.12.17 bis Montag, 11.12.17

Gruppe 2:

Montag, 18.09.17 bis Samstag, 23.09.17

Dienstag, 24.10.17 bis Montag, 30.10.17

Montag, 04.12.17 bis Samstag, 09.12.17

Bitte beachten: Die Aufteilung in die beiden Gruppen erfolgt am 18.09.2017 vor Ort!

Paramedic“ (B.Sc.)

Studieninhalte:

Der Bachelor-Studiengang Paramedic qualifiziert Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter berufsbegleitend zu reflektierenden Praktikerinnen und Praktikern für die Aus- und Fortbildung sowie Leitungsfunktionen. Neben erweiterten heilkundlichen Tätigkeiten und strukturierten Versorgungsmaßnahmen wurden zwei (wählbare) Studienschwerpunkte gebildet:

•  Management im Rettungsdienst
•  Berufspädagogik im Rettungsdienst

Studieninhalte (Auszug):
Gesundheitswirtschaft, Medizin- und Gesundheitswissenschaften, Wissenschaftliches Arbeiten, Forschungsmethodik, Evidence Based Medicine, Heilkundliche Maßnahmen, Strukturierte Notfallversorgung, Diversity Management, Einsatzmanagement, Recht
im Rettungsdienst, Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen,Beratungskompetenz

Schwerpunkt Management im Rettungsdienst:
Betriebswirtschaftslehre, Vertrags- und Arbeitsrecht, Prozessmanagement, Controlling

Schwerpunkt Berufspädagogik im Rettungsdienst:
Grundlagen der Berufspädagogik, Notfallpädagogik, Didaktisches Handeln, Classroom Management

Modulübersichtstabelle

Prüfungsordnung

Studienorganisation:

Das Studium umfasst eine Regelstudienzeit von sechs Semestern (180 ECTS-Punkte). Die während der Berufsausbildung und -tätigkeit erworbenen Kompetenzen werden im Umfang von 55 ECTS-Punkten pauschal angerechnet. Die übrigen 125 ECTS-Punkte werden in Form von Modulen innerhalb von Blended-Learning und Präsenzseminaren erworben und auf sechs Semester verteilt.
Pro Semester sind ca. 20-25 Präsenztage (in 3-4 Blöcken) an der Hochschule vorgesehen. Ein berufsbegleitendes Studieren ist daher möglich.

Kosten:

Es fallen Semesterbeiträge von 336 EUR pro Semester (Stand:1/2017) an. Hinzu kommen Kosten für Unterbringung und Verpflegung in den Präsenzphasen sowie Reisekosten. Im Übrigen ist das Studium gebührenfrei.

Zulassungsvoraussetzungen:

Die Aufnahme des Studiums setzt die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter/in“ sowie den Nachweis der
(Fach-)Hochschulreife oder eines als gleichwertig anerkannten Bildungsabschlusses (z.B. dreijährige einschlägige Berufstätigkeit) voraus.

Bewerbungsschluss:

jeweils am 15. Juli zum Wintersemester (erstmals ab 2017)

Online-Bewerbungen sind voraussichtlich ab der zweiten Mai-Woche 2017 hiermöglich.

Informations-Flyer

 

Beratung:

Zentrale Studienberatung der Hochschule
Telefon: +49 (0) 5331-939 15200
E-Mail: studienberatung@ostfalia.de

Fachstudienberatung der Fakultät Gesundheitsesen
Tobias Immenroth M.A.
Verwaltungsprofessur
Angewandte Pflegewissenschaften
Notfall- und Intensivpflege

Rothenfelder Str. 10, 38440 Wolfsburg
Telefon: + 49 (0) 5361 8922-23230
E-Mail: to.immenroth@ostfalia.de

Studiendekan
Prof. Dr. Thomas Fleige
Rothenfelder Str. 10, 38440 Wolfsburg
Raum R-258B
Telefon: +49 (0)5361 / 8922 23100
E-Mail: th.fleige@ostfalia.de

Studierenden-Servicebüro Wolfsburg
Telefon: +49 (0)5361 / 8922 15030
E-Mail: ssb-wob@ostfalia.de

Arbeitsmarktstudie

Im Zuge der Entwicklung des beufsbegleitenden Studiengangs "Paramedic B.Sc." haben Erpho Bell und Tobias Immenroth eine umfangreiche Arbeitsmarkstudie erstellt. Diese belegt, dass nahezu alle im Rettungsdienst relevanten Institutionen das Studienangebot und -konzept begrüßen. Den späteren Absolventinnen und Absolventen des Studiengang "Paramedic" werden überwiegend gute bis sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt in Aussicht gestellt. Eine Zusammenfassung der Arbeitsmarktstudie können Sie HIER herunterladen.

 

* Akkreditierungsverfahren wurde eingeleitet 

 

Hier geht's zur Bewerbung für einen Studienplatz.