Forschungsnews

17.09.20

Smart Forestry: NDR berichtet über die Forschungsaktivitäten der Ostfalia

Beinahe fünf Stunden war das Filmteam des Norddeutschen Rundfunks (NDR) für die Filmaufnahmen in Wolfenbüttel. Im Fokus der Dreharbeiten für die Sendung „Hallo Niedersachsen“ standen vor Ort die Forschungsaktivitäten der Ostfalia im Bereich „Smart Forestry“ bzw. im 5G-Projekt „Smart Country“.

07.09.20

Stiftungsrat Zukunftsfonds Asse besucht Ostfalia Hochschule

Am 3. September 2020 tagte der Stiftungsrat Zukunftsfonds Asse an der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel. Vorab machten sich einige Mitglieder ein Bild von der Forschungskompetenz vor Ort. Unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln demonstrierten Forschende fünf verschiedener Fachbereiche aktuelle Projekte. Die Beteiligten zeigten großes Interesse und knüpften Kontakte für potenzielle zukünftige Kooperationen.

07.09.20

„Smart Forestry“: Der Wald der Zukunft spricht

In engem Austausch mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erarbeitet ein Forschungsteam der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften im Rahmen des 5G-Projektantrags „Smart Country“ der Landkreise Wolfenbüttel und Helmstedt derzeit Anwendungsfälle für den Bereichen Wald und Forst. Involviert in das Teilprojekt „Smart Forestry“ sind neben den verschiedenen Fachdisziplinen der Hochschule auch die Niedersächsischen Landesforsten, die Stiftung Zukunft Wald sowie das Thünen-Institut.

24.08.20

Demontage 4.0 — künstliche Intelligenz macht Recycling effizienter

Neben dem Klimawandel gilt es, eine weitere globale Herausforderung zu meistern: die Verknappung von Rohstoffen. Recycling und Kreislaufwirtschaft sind unverzichtbar, um Rohstoffe zu sichern und Ressourcen effizient einzusetzen. Der Einsatz von Robotern und künstlicher Intelligenz bei der Demontage von Bauteilen kann die Recyclingquote erheblich verbessern. Gleichzeitig schützt er die Umwelt und die Gesundheit von Mitarbeitenden.

    Magazin Technologie-Informationen

    In den Technologie-Informationen berichten die Professorinnen und Professoren der Ostfalia und weiterer niedersächsischer Hochschulen über ihre Forschungsergebnisse.

     

     

    ti Smart produzieren 

    nach oben
    Drucken